Du wirst wahrscheinlich spüren, dass nichts mehr so ist wie noch vor einem Jahr. Die Welt, und du mit ihr, haben sich verändert.

Seit dem 21.12.20 haben sich energetisch neue Tore für uns Menschen geöffnet, alles mit dem einzigen Ziel, dass wir uns wieder erinnern wer wir wirklich sind und den Weg zurück in unser Herz finden, dort wo unsere Wahrheit lebt. Die Schwingung der Erde ist immens angestiegen und eröffnet uns den Eintritt in eine ganz neue Dimension. Ein neues Zeitalter ist angebrochen, wir erleben gerade den größten kollektiven Bewusstseinswandel, der je stattgefunden hat auf dieser Erde.

Dazu muss alles, was wir nicht sind und was nicht zu uns gehört, jetzt losgelassen werden und das passiert in stufenweise. Schicht für Schicht wird abgetragen, damit wir unsere Wahrheit leben und eine Welt erschaffen können, in der wir in Liebe, Frieden und Verbindung leben können. Stell es dir vor wie eine Geburt. Wir sind noch nicht ganz in der neuen Welt angekommen, haben aber die alte, uns bekannte, schon verlassen. Die Ängste der Menschen sind stark spürbar und jeder sensible oder hochsensible von uns, wird wohl im Moment sehr gefordert sein. Und so unsicher, verwirrend und verzweifelt es sich manchmal anfühlen mag, das ist der Weg der Freiheit. Ein komplettes, kollektives Bewusstsein zu verändern, ist alles andere als leicht und sanft.

Wir werden im Moment auf allen Ebenen stark durchgerüttelt und das ist auch gut so, denn wie wollen wir uns je frei machen, unsere wahre Größe leben und uns wieder daran erinnern wer wir sind, wenn wir unsere Abhängigkeiten und Unterdrückung nicht wahrnehmen. Nur so können wir den Himmel auf Erden erschaffen.

Im ersten Quartal geht es vermehrt um die Themen: Standfestigkeit, Kreativität und Intuition. Wo bist du wirklich standfest? Wie standfest sind deine Beziehungen? Dein Glaube? Dein Wille? Deine Liebesfähigkeit? Alles was nicht standfest ist, wird dir Probleme bereiten

Was kannst du erschaffen, was im Einklang mit deinem Herzen schwingt und gleichzeitig der Erde dient?

Wo bist du nicht ehrlich zu dir? Wo hast du dir schon lange versucht etwas vorzumachen oder Anderen? In welchen Bereichen deines Lebens zeigst du dich nicht so wie du wirklich bist?

Deine eigene Wahrheit zu leben steht im Fokus und bedeutet nicht, dass du deine Wahrheit anderen Menschen überstülpen sollst, sie davon überzeugen musst, dass du recht hast. Deine Wahrheit leben bedeutet bei dir zu bleiben und deine Macht nicht von den externen Umständen abhängig zu machen. Zu verstehen, dass es so viele Menschen wie Wahrheiten gibt auf der Welt und du dich selbst verletzt, wenn du die Wahrheit eines anderen Menschen nicht respektierst.

Richte den Fokus auf die Dinge, die dich mit anderen verbindet anstatt solche, die dich trennen. Bleibt in deinem Herzen verankert und sprich deine Wahrheit ohne andere Menschen überzeugen oder umstimmen zu wollen.

Was wir jetzt aktuell an der Oberfläche sehen ist das, was schon lange Zeit unterhalb gebrodelt hat. Wir sehen jetzt nur einen stärkeren Kontrast und erkennen Licht von Schatten leichter. Übrigens auch in uns selbst. Wir können nicht länger vor der Dunkelheit weglaufen, sondern werden ihr vermehrt begegnen in diesem Jahr. Wir alle haben den Wunsch ans andere Ufer zu kommen, dort wo unser Topf Gold wartet, aber kaum jemand war bislang bereit das zu tun was notwendig ist, um dort hin zu kommen. Um den See der eigenen Dunkelheit und Ängste zu durchqueren. Da die Schwingung auf der Erde mittlerweile so hoch angestiegen ist, bleibt uns aber nichts andere mehr übrig als zu heilen und Dunkelheit anzuerkennen. Sie ist hier. Sie darf hier sein und sie kann nur durch eine ehrliche Begegnung transformiert werden.

Schattenarbeit

Am besten und vor allem am leichtesten kommen wir durch dieses Jahr, in dem wir anfangen unsere eigenen Schatten zu integrieren und anzunehmen, uns unserer Macht bewusstwerden, und diese nutzen um unseren inneren Raum, heilen und liebevoll ausrichten, anstatt in der Verzweiflung und Ohnmacht zu sein. Worüber hast du Macht? Was kannst du verändern? Die Sicherheit, die viele Menschen glaubten zu haben in ihren Jobs, dem System, ihren Beziehungen und anderen Bereichen des Lebens, brechen zunehmend zusammen damit der Mensch erkennt, dass die einzige Sicherheit die für ihn wesentlich ist, aus dem Inneren heraus geboren werden muss.

Unsere Welt, wie wir sie kannten, war eine Illusion der Sicherheit die uns davon abgehalten hat unsere wahre Größe zu leben und ohne es zu verurteilen oder zu bewerten, gefangen gehalten hat.

Dieses alte Konzept hat keinen Platz mehr in unserer neuen Zeitlinie. Wir werden uns immer bewusster, wer wir wirklich sind und dass unsere alte Realität auf Lügen und Angst aufgebaut worden sind. Und je mehr wir aus der Wertung herauskommen und in das Vertrauen gehen, uns den transformativen Prozessen hingeben, desto leichter wird für uns dieser sehr große Übergang in ein neues Zeitalter. Die Energien werden zunehmend stärker und alles was nicht unserem höchsten Wohl dient, wird gehen müssen. Das können Glaubensmuster, Menschen, Jobs und alles andere sein, was unsere Energie unten hält.

Meine Tipps für das erste Quartal

1. Bleibe so oft wie möglich im HIER und JETZT. Nur in der Gegenwart hast du deine volle Kraft. Lass dich weder von Prognosen der Zukunft, noch dem Aufenthalt in der Vergangenheit, ablenken. Das kannst du mit Atemübungen und kreativem Ausdruck sehr gut unterstützen.

2. Atme, Atmen, Atmen!! Du wirst es mit viel Verwirrtheit, Angstzuständen und körperlichen Symptomen konfrontiert werden. Es ist wichtig, dass du nicht sofort in Panik gerätst, wenn sich neue, körperliche Symptome zeigen oder sogar Alte, konzentriere dich auf deinen Atem und denk daran, dass alles ok ist wie es ist. Ernähre dich so „clean“ wie möglich. um es deinem Körper leichter zu machen.

Diese Symptome können vorkommen:

“Der einzige Weg aus der Dunkelheit heraus, ist durch sie hindurch zu gehen.“

3. Schenke allem Raum und Respekt, was jetzt gefühlt und gesehen werden möchte. Auch unangenehmen Gefühlen. Konfrontiere dich mit deiner eigenen Dunkelheit anstatt zu versuchen ihr weiterhin zu entkommen. Du kannst dir selbst vertrauen, dass du das Zeug hast jedes dunkle Tal zu durchqueren und am Ende stärker und mächtiger daraus hervor zu gehen. Setz dich in Stille mit dir selbst hin und atme durch die Dunkelheit hindurch. Schreibe dir anschließend alles in dein Tagebuch oder zeichne ein Bild, dass deinen Gefühlen Ausdruck verleiht

4. Schließe dich Facebook Gruppen an oder folge Instagrammern, die sich mit dem Thema Spiritualität beschäftigen, damit du deine eigenen Prozesse besser verstehst und weniger in der Angst bist.

Beispiele sind: @philgoodlife @lori_ladd @spirituallysassi @leeharrisenergy @nancyholten

5. Nutze ätherische Öle die dich gut erden und verbringe möglichst viel Zeit in der Natur so lange die Sonne noch nicht untergegangen ist.

Empfehlungen für ätherische Öle (Young Living) sind: Vetiver, Balsam Fir, Zedernholz, Grounding, Release, Lavendel, Zitronenmyrte, Idaho Blue Spruce

6. Finde Menschen mit denen du über das was dich bewegt, sprechen kannst. Versuche Verbindungen zu vertiefen, die dir das Gefühl geben nicht allein mit allem zu sein.

7. Fördere deine Kreativität und Vorstellungskraft in dem du Dinge tust, die dir Freude bereiten und deine lichtvolle Schwingung erhöhen. Alles was dir das Gefühl gibt im Fluss des Lebens zu sein, wird empfohlen. Tanzen, malen, kochen, basteln oder wie auch immer du deine Kreativität ausdrücken magst

Du bist nicht zufällig zu dieser Zeit inkarniert. Es gibt einen guten Grund warum du genau jetzt hier bist und ziemlich wahrscheinlich bist du genau dafür herkommen. Du bist pure Liebe und reinstes Licht in einem Körper und wenn jemand diesen Übergang gut hinbekommen wird, dann du. Vertrau dir.

Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Einblick in die Themen des ersten Quartals ermöglichen. Wenn du mir einen Kommentar hierlässt, freue ich mich natürlich sehr.

Alles Liebe

Deine Saskia

*Wenn du ätherische Öle bestellen möchtest, sprich mich gerne privat an und werde Teil meiner Community*

**Dieser Blog Beitrag beinhaltet unbezahlte Werbung**